Vor Integration klären, wer bleibeberechtigt ist

Zum Antrag „Spracherwerb und Wertevermittlung als Schlüssel für schulische Bildung und Integration“ erklärt die AfD-Fraktionsvorsitzende, Frauke Petry:

„Der Antrag geht an drängenden Fragen vorbei und betreibt wie so oft Symptom- statt Ursachenbekämpfung. Bevor wir über Integration reden, müssen wir klären, welche Asylbewerber überhaupt bleibeberechtigt sind und demnach integriert werden müssen. Wie auch die Bundeskanzlerin kürzlich feststellte, gilt das Bleiberecht für Kriegsflüchtlinge nur solange, wie in deren Heimat Krieg herrscht.

Aus diesem Grund geht die umfassende dauerhafte Einstellung von Lehrern für Deutsch als Zweitsprache zu weit. Der derzeit steigende Bedarf an DaZ-Lehrern kann mit befristeten Verträgen gedeckt werden. Deshalb stimmt die AfD-Fraktion dem Antrag nicht zu, sondern enthält sich.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung