Umwelthilfe endlich Gemeinnützigkeit und Klagerecht entziehen

Nachdem das Netzwerk „Attac“ den Status der Gemeinnützigkeit verloren hat, mehren sich die Stimmen, auch der Lobby-Organisation Deutsche Umwelthilfe (DUH) endlich diesen Status abzuerkennen.

Jörg Urban, AfD-Fraktionsvorsitzender, kommentiert:

„An dem Abmahn-Geschäftsmodell der Umwelthilfe ist nichts, aber auch gar nichts gemeinnützig. Der steuervergünstigte Status muss der Lobby-Vereinigung endlich entzogen werden. Zudem darf die DUH nicht finanziell durch Aufträge von Bundesministerien unterstützt werden, um anschließend mit ihren Abmahn-Klagen noch mehr Dieselfahrer und Handwerker in den Ruin zu treiben.

Weil der öffentliche Wind sich zunehmend dreht, will nun auch die opportunistische CDU gegen die Umwelthilfe vorgehen. Dieses wahltaktische Gebaren kann aber erst ernst genommen werden, wenn die CDU der Umwelthilfe auch das Klagerecht wieder entzieht, das sie vorher großzügig zugeteilt hatte.“

 

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung