Tschechen-Politiker offenbar heller als deutsche!

Nach den Terroranschlägen in Deutschland und Frankreich schottet sich Sachsens Nachbarland Tschechien nun verstärkt gegen Deutschland ab. Laut „BILD“ werden die Grenzkontrollen an den deutschen Außengrenzen verstärkt. Aus Angst davor, dass abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland nach Tschechien ausweichen. Zudem ist laut „BILD“ keine Rede mehr davon, 80 syrische Asylbewerber - wie zuvor zugesagt - aufzunehmen.

 

Dazu erklärt der sicherheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Carsten Hütter:

 

„Bereits bevor die gefährliche Asylpolitik der deutschen Regierung in diesem Ausmaß so deutlich wurde wie derzeit, hat die AfD immer wieder die Einführung von Grenzkontrollen in Deutschland gefordert. Unsere Nachbarländer Polen und Tschechien handeln nur konsequent, wenn sie durch weitere rigide Sicherheitsmaßnahmen verhindern, dass religiös motivierte Gewalttäter oder auch nur Einwanderer ohne Ausbildung und Asylgrund in ihre Länder einsickern und sie mit ihren religiösen Sitten destabilisieren. Das Beispiel Tschechien beweist nun aktuell, dass tschechische Politiker heller sind als deutsche. Eine Regierung hat zuerst für den Schutz des eigenen Volkes zu sorgen, bevor sie sich die Probleme der ganzen Welt zu eigen macht und dadurch, wie die Merkel-Regierung, Deutschland und Westeuropa in Schockstarre versetzt. Zeit für Veränderungen, Zeit für die AfD!“

 

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung