Trabis nicht vom Sachsenring verbannen!

Zum Rennverbot von DDR-Oldtimern auf dem Sachsenring erklärt die verkehrspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Silke Grimm:

„Die Trabis wurden in Zwickau gebaut und dürfen jetzt nicht mehr auf ihrer Heimat-Rennstrecke, dem Sachsenring, fahren - ich kann diese Entscheidung nicht verstehen. Es kann nicht sein, dass westdeutsche Oldtimer auf der traditionsreichen Strecke in Hohnstein-Ernstthal zum Rennen antreten und die heimischen Trabis außen vor bleiben. Wie soll die große Auto-Tradition in Sachsen gepflegt und der Nachwelt erhalten werden, wenn diese Tradition nicht mehr präsentiert wird? Der ADAC sollte seine Entscheidung revidieren. Er ist es den Sachsen, die mit ihren Steuergeldern die Rennstrecke finanzieren, schuldig.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung