Tiertransporte bei Hitze und langen Strecken endlich verbieten

In Sachsen sind im letzten Jahr mehrere Tiertransporte bei großer Hitze von über 30 Grad erfolgt. Über diese Rechtsverstöße berichtet die „Freie Presse“.

Sebastian Wippel, tierschutzpolitischer Sprecher, erklärt:

„Diese üble Praxis kritisieren wir schon lange - bei hohen Außentemperaturen werden die Schlachttiere besonders gequält. Da Tier-Transporter ohne Klimaanlage ausgestattet sind, entstehen im Inneren Temperaturen bis zu 50 Grad.

Die AfD will aber nicht nur die Kontrollpraxis verbessern, um gegen Tierquälerei vorzugehen. Wir wollen Schlachttiertransporte aus dem Freistaat ins Ausland generell verbieten (6/17466). Die Transportdauer soll zudem innerhalb Deutschlands auf höchstens fünf Stunden begrenzt werden. Deshalb wollen wir auch regionale Schlachthöfe fördern, so steht es in unserem Regierungsprogramm.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung