Tier-Quälerei in Schlachthöfen beenden

Tierschützer von „Animal Rights Watch“ deckten erneut Verstöße in deutschen Schlachthöfen auf. Videos beweisen, die Tiere werden häufig nur mangelhaft vor der Schlachtung betäubt.

Sebastian Wippel, tierschutzpolitischer Sprecher, erklärt:

„In deutschen Schlachthöfen müssen immer noch Tiere qualvoll sterben, weil sie nicht ordentlich betäubt werden. Dieses tausendfache Tierleiden ist nicht länger hinnehmbar.

Die AfD-Fraktion fordert, endlich effektive Kontrollen in Schlachthöfen durchzuführen. In Schlachthöfen, die negativ aufgefallen sind, muss eine Videoüberwachung der Schlachtung erfolgen. Fehlerhafte Betäubung können so aufgezeichnet und zur Anzeige gebracht werden. Ausländische Schlachter müssen besser in den deutschen Gesetzen geschult werden.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung