Strafzahlung bei häufigem Arztbesuch? Ärztemangel ist das Problem!

Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung will eine Strafgebühr für Patienten einführen, die häufiger Fachärzte aufsuchen.

Jörg Urban, AfD-Fraktionsvorsitzender, erklärt:

„Hier wird eine Nebelkerze gezündet, um von den eigentlichen Problemen abzulenken. Es fehlen Tausende Ärzte in Deutschland, weil die Kassenärztliche Vereinigung zu wenige Facharztpraxen zulässt und weil Arztpraxen im ländlichen Raum keine attraktiven Rahmenbedingungen bieten. Allein in Sachsen stehen über 200 Landarztpraxen leer. Zudem können die verbleibenden Ärzte nicht mehr Patienten behandeln, da ihnen das Budget gedeckelt wird. Wer am Ende des Quartals noch Patienten annimmt, muss dies zum Teil aus der eigenen Tasche finanzieren.

Es kann nicht sein, dass die Sparpläne im Gesundheitswesen auf dem Rücken der Patienten ausgetragen werden. Die Kostenexplosion hat andere Ursachen. Sie reicht von horrenden Bürokratiekosten, über eine schleppende Digitalisierung bis hin zu nicht notwendigen Operationen in Krankenhäusern. Auch die Kostenerstattung für Asylbewerber durch das Sozialamt ist bei weitem nicht ausreichend.“

 

 

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung