Stellungnahme von Kreisrat Werner Laaser in der Kreistagssitzung am 13.12.208 in Meißen zur erneuten Auslegung des Entwurfes der Zweiten Gesamtfortschreibung des Regionalplanes Oberes Elbtal/Osterzgebirge

 

Sehr geehrter Herr Landrat, mein Damen und Herren,

 

daß die Sieger die Geschichtsbücher schreiben, das ist allgemein bekannt. Daß auch Lehrbücher neu geschrieben werden, das ist neu. Ich habe dies aber recht schnell mitbekommen. Nach dem abwickeln des Rohrkombinates habe ich mich mit Triebwerksbau für Flugzeuge und dem Wirken Albert Einsteins beschäftigt, um geistig fit zu bleiben. Ich weiß, was am Himmel ein Kondensstreifen ist.

 

Meine naturwissenschaftlichen Kenntnisse erwarb ich an der Ingenieurschule Riesa: Unverfälschte Wissenschaft!

 

Die Politik seit den 1990er Jahren geht einher mit der Verdummung des Volkes über das „Lebengas“ CO2, es sei der Klimakiller, der einen menschengemachten Klimawandel verursache und vermieden werden müsse! Der Gehalt des CO2 in der Luft beträgt zur Zeit etwa 0,038%!!

Es schwebe mit den anderen Treibhausgasen über der Erde. Die um ein mehrfaches schwereren FCKW-Verbindungen würden sogar in 15...50 000m Höhe das Ozon killen. Schlimmer geht’s nimmer!!

 

Molekulargewichte in der Luft zum Vergleich: 79 % N2 mit 28 g/mol, 20% O2 mit 32 g/mol und Kältemittel aus der PKW-Klimaanlage zum Beispiel 102 g/mol!

 

Die Zerschlagung der Kernenergie in der BRD ist ein milliardenschwerer Unfug!

 

Energie ist auch nicht erneuerbar nach Albert Einstein.

 

Das Klima wird durch die Sonne und die Bewegung unseres Sonnensystems durch die Mittelebene der Milchstraße bestimmt. In dieses System eingreifen zu wollen ist ein Hinrngespinst. Naturschutz hat nichts mit „Klimaschutz“ zu tun! Beim Klima gibt es nichts zu schützen.

 

Klima: Erfassung des Wettergeschehens eines großen Gebietes über einen längeren Zeitraum.

 

Das IPCC ist eine politische Einrichtung, keine wissenschaftliche!!

 

Die Dekarbonisierung führt automatisch zur Deindustrialisierung, so wie es in den täglichen Nachrichten von Betriebsstillegungen zu erfahren ist. Die Folge: Verarmung, Not und Elend!

 

Das aktuelle Geschehen in Frankreich ist die Auswirkung von katastrophaler Wirtschaft- und Einwanderungspolitik.

 

Vor einigen Tagen fand im Bundestag eine Gesprächsrunde im zuständigen Ausschuß Energie mit dem israelisch-amerikanischen Prof. Joseph Shaviv vom Racah Institut der Hebräischen Universität Jerusalem zum Thema CO2 statt. In der Gesprächsrunde stellten die im Bundestag als Nazis beschimpften AfD-Abgeordneten qualifizierte Fragen. Fazit der Veranstaltung:

Es gibt keinerlei Nachweise für einen Einfluß des CO2 auf das Klima!

Ich sehe in der Aktion unserer israelisch-amerikanischen Freunde ein Hilfestellung die Realitäten zu erkennen und sich von dem Klimawahn zu trennen.

 

Donald Trump ist leider der einzigste westliche Staatsmann, der über die für diese Position unabdingbaren naturwissenschaftlichen Kenntnisse verfügt und diese auch anwendet. Die USA-Metallurgie ging unter, aber ohne CO2 gibt es nun mal keine Verhüttung von Eisenerz.

 

Zu den Windkraftanlagen:

In den Morgenstunden des 4.11.2018 sendete das ZDF einen Bericht zu den gesundheitlichen Schäden durch Infraschall unterhalb von 30 Hz.

Der ehemalige Vietnamkämpfer Oberst Alexander der US-Army berichtete darüber, daß die Bevölkerung mit Infraschall beschallt wurde. Der Riesenaufwand mit LKW-großen Anlagen und Trichtern wurde von den Militärs jedoch bald verworfen, weil die schädigende Wirkung nicht sofort sichtbar ist …

Bürger, die in der Nähe eines Windparks an der Nordseeküste wohnen, berichteten von erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen dieser Schallwellen.

Prof. Vahl von der Uni Mainz wies an mit Infraschall zuvor beauflagten Herzmuskelfasern die Schädigung (Schwächung) nach. Die typischen Symtome sind Schlaflosigkeit und Schwindel.

Von diesem Wahnsinn ist natürlich auch die Tierwelt betroffen. Dazu kommen noch immer intensivere elektromagnetische Strahlungen durch Funknetze. Bienen werden beispielweise orientierungslos und finden nicht zurück zum Stock...

Albert Einstein: im ersten Jahr sterben die Bienen, im 4. die Menschen!

 

Im MDR Sachsenspiegel vom 11. Dezember:

Ein Naturfreund aus der Lausitz sammelt an dem Windkraftrad in seiner Nachbarschaft die getöteten Tiere zusammen, ordnet sie nach Fledermäusen und Vögeln (Rotmilan) und erkennt dabei, daß auch seltenere Tiere aus nordischen Ländern dabei sind. Er friert sie ein und bringt sie zu Forschungszwecken nach Görlitz!

 

Um in der Jägersprache zu sprechen: Wer angesichts dieser STRECKE nicht wütend wird, muß schon sehr verroht worden sein. Rechnen Sie das einmal hoch auf die vorhandenen zigtausend Anlagen!! Eine Sünde an der Schöpfung!

 

Wer dieser Beschlussvorlage zustimmt ist der Meinung: Weiter so!!

 

Aktuell: In der Lausitz gehen Existenzängste um durch den geplanten unsinnigen Kohleausstieg.

 

Als Mitglied der Gilde der Berg- und Hüttenleute sende ich den Kumpels zum Fest ein herzliches „Glück auf! !“.

 

Die Hinweise zu den angegebenen Links und dem Bericht mit Prof. Shaviv erhalten Sie von mir.

 

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.

 

Werner Laaser, Kreisrat der AfD Fraktion

 

 

Meißen am 13.12.2018

 

 

 

https://www.bundestag.de/blob/580504/2b96f368c0a785e5e4a09bb1d9797449/19-16-143_fachgespraech_cop24_prof_nir_shaviv-data.pdf

 

 

https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-infraschall---unerhoerter-laerm-100.html

 

 

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung