Sicherheitsversagen im Grünen Gewölbe: AfD startet Aufklärung

Zum Juwelen-Diebstahl im Grünen Gewölbe erklärt der sächsische AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban:

„Viele Sachsen sind entsetzt darüber, wie einfach es gestern gewesen ist, die wichtigsten und wertvollsten Schätze des Freistaates Sachsen zu erbeuten. Hier liegt definitiv ein Sicherheitsversagen vor, das parlamentarisch aufgeklärt werden muss.

Die CDU-Regierung hat in den letzten Jahren bereits beim umfassenden Schutz der Bevölkerung versagt. Nun wissen wir: Auf Kulturgüter gibt sie nicht besser acht. Der Schmerz darüber sitzt bei uns allen tief. Die kulturelle Identität Sachsens wurde verletzt.

Wir sehen es deshalb als unsere Pflicht an, alles für die Aufklärung der Hintergründe dieses Verbrechens zu tun. Warum ging im Grünen Gewölbe nicht rechtzeitig eine Alarmanlage an, als die Diebe das Fenster öffneten? Wieso dauerte es so lange, bis die Polizei vom Sicherheitsdienst informiert wurde? Und warum konnten die Täter der zu Hilfe gerufenen Polizei entkommen?

Es gibt Fragen über Fragen zu dieser Blamage des Freistaates Sachsen vor den Augen der Weltöffentlichkeit. Diese werden wir der Regierung stellen, denn die Bürger haben ein Recht auf ausführliche Auskünfte und die ganze Wahrheit.

Wir müssen jetzt alles Erdenkliche für die Sicherheit unserer Museen in ganz Sachsen tun, damit sich ein solcher Fall niemals wiederholen kann. Das beginnt mit einer knallharten Fehleranalyse. Ministerpräsident Michael Kretschmer muss hier vorangehen. Die Verantwortlichen müssen ohne falsche Rücksichtnahme ermittelt werden und personelle Konsequenzen dürfen kein Tabu sein.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung