Schwarz-rote Landesregierung unfähig den Links-Terror zu stoppen - Auftreten der Schwerkriminellen immer dreister!

Linksextreme Kriminelle haben sich zu dem Brandanschlag auf das Landesfinanzamt in Leipzig bekannt. Diese feige Tat reiht sich ein in eine Serie von Terroranschlägen und Brandstiftungen. Leipzig wird fast im Wochentakt von Brandanschlägen heimgesucht - Personenschäden und Tote werden billigend in Kauf genommen. Eine Angestellte einer Immobilienfirma wurde sogar in ihrer Wohnung überfallen und erheblich verletzt.

Das sächsische Landeskriminalamt : "Wir beobachten in letzter Zeit eine neue Qualität der Angriffe, die Linksextremisten zuzuschreiben sein könnten. Leipzig ist einer der Hotspots der linksextremen Szene in Deutschland."

Auffällig ist, das bisher in keinem einzigen Fall ein Täter ermittelt wurde. Linksextreme wissen, dass sie besonders in Leipzig Narrenfreiheit genießen. Die Landesregierung trägt Verantwortung für die Sicherheit der Bürger in Sachsen. Daher muss sich besonders das CDU-geführte Innenministerium fragen lassen, welche Maßnahmen ergriffen werden, um dem Terror wirksame Mittel entgegenzusetzen.

Sachsen und Leipzig brauchen keine Sonntagsreden sondern entschiedenes Handeln. Der Staat muss sich sein Gewaltmonopol unverzüglich zurückholen.

Quellengrundlage:
https://www.lvz.de/…/LKA-sieht-neue-Qualitaet-linksextremer…

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung