Sächsische Industrie beklagt politische Hindernisse

Die ostdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie (VTI) beklagt sich aktuell über politische Hindernisse, die ihr das Leben schwer machen. Erstmals seit langer Zeit werde dieses Jahr der Umsatz zurückgehen.

Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher, Frank Peschel:

„Die Probleme der Textilindustrie sind exemplarisch für ganz Sachsen. Textilverfahren haben einen besonders hohen Energieverbrauch. Durch die höchsten Strompreise in Europa wird die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie daher stark geschwächt. Zudem ist der Export nach Russland durch die Sanktionen um die Hälfte eingebrochen.

Verantwortlich für diese wirtschaftsfeindliche Politik ist die CDU. Die Union ist in Europa treibende Kraft bei den Russlandsanktionen, auch wenn sich Ministerpräsident Kretschmer gern als deren Gegner geriert. An den exorbitanten Strompreisen ist die verkorkste Energiewende der CDU schuld.

Die CDU gibt ihre Wirtschaftskompetenz zunehmend auf. Ideologische Vorgaben und Planwirtschaft sind nun offenbar wichtiger. Die AfD steht bereit, diese Fehlpolitik zu korrigieren.“

 

 

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung