Prügelnde Asylbewerber sind keine kulturelle Bereicherung

Zu Medienberichten, nachdem sich Gruppen von Asylbewerbern in Freiberg auf offener Straße mit Zaunlatten verprügelt haben, erklärt der AfD-Abgeordnete aus der Region, Carsten Hütter:

„Wenn rivalisierende Gruppen von Kosovaren sich brachial verprügeln, könnte man das als besondere kosovarische, kulturelle Gepflogenheit bezeichnen. Wie diese aber unsere deutsche Kultur bereichern soll, ist mir schleierhaft.

In einem anderen jetzt bekannt gewordenen Fall, haben sich in Chemnitz zwei lybische Asylbewerber so heftig über die richtigen Ramadan-Regeln gestritten, dass einer der Nordafrikaner mit einem Messer in den Bauch seines Landsmannes stach und ihn fast tötete. Auch hier erschließt sich mir nicht, dass hitzige Messerattacken die rationale abendländische Diskussionskultur befruchten könnten. Weiterhin ist mir unklar, wie Menschen aus diesen Kulturkreisen den Fachkräftemangel in unserer High-Tech-Industrie beheben sollen. Antworten auf diese Fragen sind uns die Altparteien bisher schuldig geblieben.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung