Neuer MDR-Radiosender nicht erforderlich!

Mehrfach hatte die AfD-Fraktion gefordert, dass der MDR seinem Auftrag zur Grundversorgung nachkommen und ältere Hörer mit Musik erfreuen soll, die diese verstehen, kennen und mögen: Schlager und Volksmusik hört man bei Sachsens Radiosender nur noch selten. Nun kündigte der MDR laut „BILD“ an, verlorengegangene Hörer mit einem neuen Schlagersender zurückerobern zu wollen.

 

Dazu erklärt  die medienpolitische Sprecherin der AfD- Fraktion und Mitglied des Vorstandes Kirsten Muster:

 

„Man kann zu dieser Musik stehen wie man will. Fest steht, dass gerade ältere Menschen sie mögen und damit aufgewachsen sind. Statt nun einen neuen Sender zu gründen, sollte der MDR seine bereits existierenden Sender nutzen. Es ist nicht Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, beim Quotenrennen der Privatsender mitzumischen. Die AfD-Fraktion wird übrigens gemeinsam mit der Bundespartei und den Fraktionen anderer Landesparlamente weiter für die Abschaffung der Zwangsgebühren eintreten.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung