Nach Görlitz nun auch Chemnitzer Innenstadt von Massenschlägerei heimgesucht!

Laut mehrerer Medienberichte (u.a. „MOPO24“) lieferten sich Mittwochabend „junge Ausländer“ im Chemnitzer Stadtzentrum eine Massenschlägerei. Erst gestern hatte die AfD-Fraktion Zustände ähnlicher Art in der Görlitzer Innenstadt verurteilt, nachdem der dortige Oberbürgermeister Frauen bereits warnte, ohne Begleitung auf die Straße zu gehen.

Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Sebastian Wippel:

„Sachsens Innenstädte werden zunehmend Tummelplatz für ausländische Religionsgruppen, die bereits in ihren Herkunftsländern verbittert gegeneinander kämpfen. Nun droht Deutschland endgültig zum Austragungsort der importierten, ethnischen Feindseligkeiten zu werden. Zustände, vor denen die Migranten angeblich geflohen sind, werden nun offenbar auch nach Sachsen verlagert. Dies ist das Ergebnis der von der Bundesregierung zu verantwortenden illegalen Masseneinwanderung, die ohne parlamentarischen Beschluss und ohne das eigene Volk zu fragen, herbeigeführt wurden. Kriminell gewordene Ausländer müssen ohne ‚Wenn und Aber‘ sofort abgeschoben werden. Wenn der Rechtsstaat sich keinen gebührenden Respekt verschafft, droht die staatliche Ordnung im Chaos zu versinken. Zeit für Veränderungen, Zeit für die AfD!“   

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung