Licht am Ende des Tunnels – traditionsreichen Leuchtstofflampenhersteller NARVA gerettet!

„Neustart für NARVA“ steht noch auf der Internetseite des Traditionsunternehmens und ein bescheidener Hinweis auf die Neuausrichtung des Unternehmens mit über 50-jähriger Geschichte in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Leuchtstofflampen für die Allgemeinbeleuchtung. Im Herbst 2016 geriet das Unternehmen in Zahlungsnot und nun konnte die Unternehmensführung, den erfolgreichen Abschluss der Restrukturierung vermelden – das Insolvenzverfahren wurde aufgehoben, „NARVA“ ist gerettet.

Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag, Mario Beger:

„Es wird immer schwieriger für traditionelle Unternehmen, nicht nur geeignete Nachfolger zu finden, sondern auch, sich auf einem immer härter umkämpften Markt gegen Mitbewerber und Preisverfall zu behaupten. Im Fall MZ ist das leider nicht gelungen.

Die AfD-Fraktion fordert daher, dass Staatsregierung und Wirtschaftsminister ein besonderes Augenmerk auf den Fortbestand von Traditionsunternehmen aus der DDR legen. Viele Bürger verbinden mit deren Produkten Kindheit, Jugend und Heimattradition.

Ich freue mich, dass hier ein Neuanfang geglückt ist und dass die Unternehmensführung neue Perspektiven sieht. Auch wenn der Neuanfang nur noch mit ca. 115 von 370 Mitarbeitern durchgeführt wird, hoffe ich auf einen Unternehmenserfolg, der auch hier künftig wieder neue Arbeitsplätze in der Region schafft.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung