Leipziger Neuseenland – vom Energielieferant zum Tourismusmagnet

Einst ein wichtiger Energielieferant der DDR, nun ein Naherholungsraum für Mensch und Tier – aus dem ehemaligen Braunkohlerevier südlich von Leipzig ist ein einzigartiges Seenland entstanden!

Pünktlich zur Jahreswende ist das Leipziger Neuseenland vollständig geflutet. Doch die Entwicklung des Naherholungsgebietes ist damit noch lange nicht abgeschlossen! Die Ansiedlung von Urlaubsressorts, modernen Büroarbeitsplätzen und weiteren Gewerben wird stark vorangetrieben.

Unser Leipziger Bundestagsabgeordneter – CHristoph Neumann (Tourismusausschuss) – blickt positiv auf die Entwicklung des Leipziger Neuseenlandes:

„Bis 1990 war der Südraum Leipzigs stark durch den Kohleabbau geprägt und hat auf diese Weise zur Energieversorgung beigetragen. Nach der Wende wurden viele Tagebaue stillgelegt – Konzepte zur Umnutzung als Seenlandschaft entstanden.

20 Jahre nach Beginn der Flutung haben die acht Bergbaufolgeseen ihre geplante Größe erreicht. Damit ist südlich von Leipzig eines der größten Naherholungsgebiete Deutschlands entstanden!

Als Urlaubs- und Ausflugsziel ist das Leipziger Neuseenland nicht mehr wegzudenken! Für Wassersportler, Wanderer und Radfahrer sind die Seen ein willkommener Anlaufpunkt. Urlaubsressorts und Ferienwohnparks laden zum längeren Aufenthalt ein. Allein im Jahr 2017 meldete der Tourismusverband „Leipziger Neuseenland“ rund 700.000 Übernachtungen in den Mitgliedsgemeinden.

Als wirtschaftlicher Motor bindet und schafft das Leipziger Neuseenland viele Arbeitsplätze. Das Leipziger Land und angrenzende Regionen erfahren eine nachhaltige wirtschaftliche Stärkung!
Auch wenn die Entwicklung dieses Naherholungsgebietes noch nicht abgeschlossen ist, so ist Eines sicher: Das Leipziger Neuseenland ist fester Bestandteil des mitteldeutschen Tourismus!“

Bezug zu: https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/abschluss-flutung-neuseenland-100.html?fbclid=IwAR04ya232BWYJrIuG_33UcjxWFj2Fl-3_1_YxRw2phTHTD3GTVTThKQVphQ

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung