Kriminalstatistik erst nach den NRW-Wahlen?

Die bundesweite polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) erscheint laut Medienberichten (u.a. „Tichys Einblick“) voraussichtlich erst im Mai.

Dazu erklärt der sicherheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Carsten Hütter:

„CDU-Innenminister de Maizière – mein direkter Mitbewerber im Wahlkampf um den Wahlkreis Meißen – hat möglicherweise als interne Begründung für diese Schritt ins Auge gefasst, dass die Kriminalität in Deutschland exorbitant in die Höhe geschnellt sein wird und am 14. Mai in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland, NRW, Wahlen stattfinden.

In dem Rotgrün regierten Bundesland grassieren, die durch Asylbewerber begangene Straftaten in immer neuen Dimensionen - vor allem bei sexuellen Übergriffen. Erinnert sei an die Massenvergewaltigung in Köln und die vielen, immer wieder als ‚Einzelfälle‘ verharmlosten Vorfälle durch ‚junge Männer‘ aus dem Orient oder Nordafrika.

Als Innenminister, dessen Partei möglichst viele Wählerstimmen erhalten will, hätte er wahrlich jeden Grund, die Auswirkungen des Politversagens seiner Partei erst nach diesen wichtigen Wahlen zu veröffentlichen.

Mit ehrlicher Politik hätte das jedoch nichts zu tun.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung