Kommunalwahlprogramm: 6. Kinder, Jugend, Schule, Soziales und Gesundheit – unser aller Zukunft sichern!

Die gestiegenen Geburtenraten und der starke Zuzug junger Familien sorgen für überfüllte Kinderarztpraxen. Die Fallzahlen der Leipziger Kinderärzte lagen im ersten Quartal 2013 bei 58.000, 2017 waren es 78.000. Die Anzahl der Kinderärzte ist jedoch gleich geblieben. Kinderarztpraxen müssen neue Patienten ablehnen oder haben Wartezeiten von drei Monaten. Die AfD fordert deshalb: Die Stadt Leipzig setzt sich beim Freistaat Sachsen für eine Ausnahmeregelung zur Schaffung
neuer Kinderarztstellen ein.

In den letzten Jahren hat sich in den Arztpraxen und Krankenhäusern die Zahl von Patienten mit Migrationshintergrund stark erhöht. Ärzte und Pflegepersonal werden zunehmend mit organisatorischen und sprachlichen
Problemen sowie kulturellen Besonderheiten konfrontiert, welche nur schwer mit dem Arzt- und Krankenhausalltag kompatibel sind. Den Mitarbeitern des Gesundheitssystems steht noch weniger Zeit für die Erfüllung des Versorgungsauftrages der Leipziger Bevölkerung zur Verfügung. Wir fordern die Wiedereinrichtung einer Migrantenambulanz und die, mit Ausnahme der Notfälle, ausschließliche Betreuung dieses Personenkreises in dieser Ambulanz.

www.wende-fuer-leipzig.de

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung