Islamisierung? Bereits 37 Schulen in Sachsen verbannen Schweinefleisch

In 37 staatlichen Schulen in Sachsen wird beim Schulessen bereits kein Schweinefleisch mehr angeboten. Das ergab die AfD-Frage (18448).

Dr. Rolf Weigand, hochschulpolitischer Sprecher, erklärt:

„Dies ist ein weiterer Beleg für die schleichende Islamisierung in Sachsen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass zwei Kitas in Leipzig aus religiösen Gründen Schweinefleisch vom Speiseplan verbannen wollten und erst nach öffentlichen Protesten zurückruderten.

Wenn Ausländer mit gültigem Aufenthaltstitel in Sachsen leben wollen, dann müssen sie sich an Kultur und Werte unseres Landes anpassen. Es kann nicht sein, dass sich die gastgebende Mehrheitsbevölkerung Migranten in vorauseilendem Gehorsam unterordnen soll. Diese Denkweise, die von den etablierten Parteien und Medien als ‚Toleranz‘ und ‚Weltoffenheit‘ verbrämt wird, lehnt die AfD ab.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung