Grünen Klima-Rettungs-Wahn endlich stoppen

Wie die ZEIT berichtet, verfehlt Deutschland laut dem aktuellen Klimaschutzbericht seine Klimaziele für das Jahr 2020 deutlich. Statt der angestrebten 40 Prozent weniger Treibhausgase als 1990 beträgt die Verringerung der Emissionen nur 32 Prozent.

Jörg Urban, AfD-Fraktions- und Landesvorsitzender, kommentiert:

„Die Bundesregierung leidet an Überheblichkeit und moralischer Selbstüberschätzung. Dieselfahrverbote, Ausstieg aus der Atomkraft, Abschaltung von Kraftwerken - die sogenannte Energiewende treibt Deutschland in die Deindustrialisierung und kostet tausende Arbeitsplätze. Das nur aufgrund des linksgrünen Irrglaubens, dass 80 Millionen Deutsche das Weltklima retten müssen. Gleichzeitig werden in Europa neue Atomkraftwerke, übrigens mit EU- Milliarden-Subventionen, gebaut.

Aktuell planen die 120 größten Kohlekonzerne 1.400 neue Kraftwerke mit einer Kapazität von gut 670 Gigawatt. Im Vergleich dazu Deutschland: Ende 2017 gab es Kohlekraftwerke mit einer Leistung von 42,6 Gigawatt.

Die AfD-Fraktion fordert, der Klima-Rettungs-Wahn grüner Ideologen, welcher von der CDU mitgetragen wird, beendet wird.
Hunderten Milliarden Euro zusätzlicher Lasten für unsere Volkswirtschaft steht ein mikroskopisches Einsparpotential an den weltweiten CO2-Emmisionen gegenüber. Die Energiepolitik der Bundesregierung nutzt weder dem Weltklima noch Deutschland.“

 

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung