Grüne wollen Intoleranz und linke Gewalt mit noch mehr Steuergeld fördern!

Zum Antrag der Grünen, „Demokratieförderung ist mehr wert – Schwächung des Programms ‚Weltoffenes Sachsen‘ durch Entgeltobergrenze verhindern“, erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete, Detlev Spangenberg:

„Eigentlich müsste das Programm ‚Weltoffenes Sachsen‘ umbenannt werden in: ‚Programm gegen Toleranz und Demokratie‘. Es sind so viele fragwürdige Vereine darin aufgeführt, dass einem übel wird, wenn man den Antrag liest. Mit diesem Programm reicht die CDU linksgrünen Ideologen die Hand.

Die Grünen sind nur scheinbar gegen Gewalt, solange diese von rechts kommt. Gewalt von links wird hingegen sehr stiefmütterlich behandelt. Allein mein Büro ist bereits neunmal von Linksextremisten angegriffen worden – Hilfe aus dem Programm habe ich nicht erhalten.

Es sollen nur die ‚Aktivisten‘ gefördert werden, die dem politischen Weltbild der Grünen entsprechen. Dafür will man noch mehr Geld vom Steuerzahler. Zudem sollen Hochschulabsolventen, die in diese intolerante Förderpolitik eingebunden werden sollen, astronomische Gehälter erhalten - linke Klientelpolitik vom Feinsten. Derartig fragwürdige Vereine sollen sich gefälligst selbst finanzieren. Alles andere wäre Steuermittelverschwendung zum Nachteil der arbeitenden Sachsen.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung