Diesel-Fahrverbote an Wertverlusten schuld – keine Fahrverbote mit der AfD

Der Wert von Dieselfahrzeugen ist erst gesunken, nachdem Fahrverbote erlassen wurden. Die vorherige Debatte um Software-Manipulation bei VW hatte keinen Einfluss auf die Preise von Diesel-Gebrauchtwagen, berichtet BILD.

Jörg Urban, AfD-Fraktionsvorsitzender, erklärt:

„Nun kommt die ganze Wahrheit auf den Tisch: Erst die ‚Diesel-Hysterie‘ der Alt-Parteien hat die Besitzer von Diesel-Fahrzeugen kalt enteignet. Viele von ihnen haben mehrere tausend Euro verloren, nur aufgrund einer ideologischen Debatte, die am Ende alle Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor ächten will.

Grundlage der ‚Diesel-Hysterie‘ sind falsche, unwissenschaftliche Stickoxid-Grenzwerte der EU, die alle etablierten Parteien in Brüssel und Berlin abgesegnet hatten, auch die CDU.

Heute ist die AfD die einzige Partei, die wahrnehmbar gegen diese Grenzwerte vorgeht. Mit uns wird es keine Fahrverbote in Sachsen geben.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung