Die deutsche Demokratie braucht die AfD

Eine Umfrage des Allensbach Instituts ergab, dass 42 Prozent der Befragten in Ostdeutschland die Demokratie für die beste Staatsform halten. 75 Prozent der Ostdeutschen halten es für vordringlich, die Zuwanderung zu begrenzen.

Andre Barth, parlamentarischer Geschäftsführer, kommentiert:

„Die Allensbach-Studie bestätigt eindrucksvoll, warum die AfD so erfolgreich in den neuen Bundesländern ist. Wir sprechen die Probleme der Bürger an und bieten Lösungen. Lösungen die von den Altparteien aus ideologischen Gründen abgelehnt werden. Die jahrelange ‚Entpolitisierung‘ der Gesellschaft führt zu einer schleichenden linksgrünen Meinungsdeutung, die das gesamte gesellschaftliche Leben lähmt. Die Zahl der Nichtwähler ist erschreckend hoch, junge Bürger interessieren sich nicht mehr für Politik.

Unsere Lösungen zur Pflege, Altersarmut, Bewältigung der illegalen Einwanderung oder Herstellung der Inneren Sicherheit werden grundsätzlich von den etablierten Parteien abgelehnt. Selbst die Forderung nach Volksabstimmungen, sprich direkter Demokratie, wird verhindert. Daher wundern mich die Umfrageergebnisse nicht, sondern bestärken uns für die weitere parlamentarische Arbeit.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung