Chaos Energiewende – mit den Grünen in Sachsen noch schlimmer?

Zum morgigen Windenergie-Gipfel von CDU-Wirtschaftsminister Altmaier zieht die Süddeutsche Zeitung eine vernichtende Bilanz: „Der Ausbau der Windkraft ist fast völlig zum Erliegen gekommen“. Die Probleme würden sich in Zukunft noch weiter verschärfen, da viele ältere Windräder vom Netz gehen, weil sie keine Subventionen mehr erhalten. Das große Problem sei, dass in Zukunft noch mehr Strom gebraucht werde und die Energiewende aber Kapazität abbaue.

Jörg Urban, AfD-Fraktionsvorsitzender, erklärt:

„Die CDU-Energiewende ist ein einziges Chaos, das Deutschland den höchsten europäischen Strompreis und verschandelte Landschaften gebracht hat. Die Umweltbilanz der Windkraft, dem ‚Rückgrat der Energiewende‘ ist desaströs: Die Absicherung der Grundlast erfolgt mit Kohle- und Atomstrom aus dem Ausland, hunderttausende Vögel werden jährlich getötet. Ohne das Liegenlassen von Tonnen Betonmüll, beim Abbau der Windräder, würden diese nicht einmal Gewinn erwirtschaften.

Durch den planwirtschaftlichen Eingriff in den Energiemarkt hat die CDU erneut bewiesen, dass sie ihre ehemalige Wirtschaftskompetenz verspielt hat. Hohe Strompreise und die Instabilität der Stromversorgung schwächen Deutschland als Wirtschaftsstandort.

Mit einer zu erwartenden Kenia-Koalition in Sachsen wird diese Entwicklung noch dramatischer werden. Die grünen Utopisten wollen bereits 2030 moderne sächsische Kohlekraftwerke abschalten und werden damit nicht nur die Lausitz in ein Armenhaus verwandeln, sondern auch die Versorgungssicherheit gefährden.

Zudem haben die Grünen angekündigt, den Strom aus ‚erneuerbaren Energiequellen‘ mit Hilfe vieler neuer Windräder in Sachsen zu verdoppeln. Das geht aber nur, wenn dafür großflächig Wald gerodet wird und die ländlichen Kommunen Sachsens weiter mit Windrädern bedrängt werden. Belästigungen durch Schlagschatten und Infra-Schall werden mit schwarzgrüner Energiepolitik zum Normalfall auf dem Land werden.

Die AfD wird an der Seite der Menschen in der Lausitz und an der Seite der vielen Anti-Windkraft-Bürgerinitiativen in Sachsen entschieden gegen die Umsetzung dieser Pläne kämpfen.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung