CDU hätte angeblich vor Masseneinwanderung gewarnt

Im Interview mit den „Dresdner Neueste Nachrichten“ erklärt Sachsens CDU-Fraktionschef Kupfer zur Masseneinwanderung von Asylbewerbern: „Wir haben schon 2015 gesagt, dass es mit diesem Massenansturm so nicht weitergehen kann …“

Dazu erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Uwe Wurlitzer:

„Mir ist völlig unklar, was Herr Kupfer unter ‚wir‘ versteht. Seine CDU-Chefin Merkel war es, die sich über geltendes nationales und EU-Recht hinwegsetzte und ohne Legitimation des nationalen Parlamentes und ohne Absprache mit den europäischen Partnern einfach die Grenze öffnete. Damit hat sie eine Welle unkontrollierter Masseneinwanderung ausgelöst, die bisher einmalig in Europa ist.

Die einzige Partei, die tatsächlich vor dem Massenansturm gewarnt hat, war die AfD. Die Alternative für Deutschland hat davor gewarnt, dass viele vorgebliche Syrer Wirtschaftsmigranten aus sicheren Ländern sind, statt Fachkräfte vor allem Analphabeten und Geringqualifizierte kommen und sich islamistische Terroristen unter die Asylbewerber mischen. Alle diese Warnungen haben sich bewahrheitet. Und ‚ihre‘ CDU, Herr Kupfer, hat die AfD dafür als Rassisten und Brandstifter beschimpft.“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung