Bürger warten seit vier Jahren auf Regierungsversprechen

Bürger warten seit vier Jahren auf Regierungsversprechen

Wie die Freie Presse berichtet, streiten sich CDU und SPD weiterhin über die Einführung eines Azubis-Ticket, welches Fahrten zwischen Wohnung, Betrieb und Schule zum reduzieren Preis ermöglichen soll.

Dazu kommentiert die verkehrspolitische Sprecherin, Silke Grimm:

„Bereits im Koalitionsvertrag 2014 wurde darüber verhandelt. Bis jetzt ist nichts passiert. Die Regierung hat es in den letzten 4 Jahren nicht hinbekommen, kostengünstige Lösungen für Schüler, Lehrlinge und Senioren im öffentlichen Nahverkehr vorzustellen. Immer wieder schieben sich CDU und SPD die Schuld zu, alles zu Lasten der Lehrlinge.
Während die Staatsregierung sich streitet und keine Lösung derzeit in Sicht ist, hat die AfD-Fraktion im Sommer 2018 einen entsprechenden Antrag (Drs.6 /13769) eingereicht, damit die Bürger mobil bleiben können. Dieser Antrag wurde auch von SPD und CDU abgeschmettert.
Gerade mit Blick auf den ländlichen Raum ist ein kostenloses Schülerticket und ein ermäßigtes Ausbildungs- und Seniorenticket wichtig. Es gilt einerseits, Schülern und Azubis Mobilität im Nahverkehr jederzeit zu ermöglichen, andererseits möchten wir Familien mit Kindern und Senioren finanziell entlasten. Für Senioren ist es aufgrund der immer höheren Lebenserwartung wichtig, den Nahverkehr preiswert nutzen zu können.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung