Afrikaner-Randale in Paris eskalieren massiv! Asylbewerber-Ansturm in Spanien – Deutsche Medien schweigen!

Zwei wichtige Ereignisse am Wochenende, die in den großen deutschen Medien kaum oder überhaupt keine Rolle spielten: „Afrikaner-Randale in Paris eskalieren massiv!“, titelt beispielsweise der österreichische „Wochenblick“. Demnach „demonstrierten“ Samstagabend in der Pariser Innenstadt hauptsächlich afrikanisch-stämmige Demonstranten wegen eines Berichtes über angebliche Sklaverei in Libyen. Es kam zu massiven Ausschreitungen in der Innenstadt. Die „Demonstranten“ lieferten sich Randale mit der französischen Polizei, Tränengas musste eingesetzt werden! Des Weiteren berichtet weit und breit beinahe allein auf weiter Flur die „Rheinische Post“ über „koordinierte Angriffe“ und einem „Ansturm aus Afrika - Flüchtlinge stürmen spanische Küsten.“

Dazu erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete, Mario Beger:

„Es sind zwei Ereignisse, die deutlich machen, wie Europa immer schneller und schlimmer im politischen Abwärtsstrudel steckt. Kaum ein deutsches Medium scheint das wahrzunehmen, geschweige denn darüber zu berichten. In den vergangenen Tagen sind Hunderte Migranten unter anderem in Andalusien, an der Costa Blanca und in der Exklave Ceuta gelandet. Die Randalierer von Paris konnten erst an der Champs-Élysées gestoppt werden.

Titelseiten, Nachrichten-Aufmacher? Fehlanzeige! Stattdessen titeln so genannte Leitmedien, dass die Europäer mehr Fremdsprachen lernen sollen oder über einen Trabant-Unfall mit unverletzter Fahrerin.
Die vor sich hin dümpelnden, Auflage verlierenden, Medien haben offenbar einen Kontrakt geschlossen, unangenehme, die derzeitige Politik entlarvenden Nachrichten den Bürgern vorzuenthalten, um die EU Regierungen – die östlichen Staaten sind ausdrücklich ausgenommen – weiter wurschteln zu lassen. Ich nenne das ‚betreute Berichterstattung‘ oder ‚Bastelpresse‘. Es ist eine Schande für die verantwortlichen Verlage und Medienmacher, wenn Meldungen offensichtlich nach politischer Korrektheit selektiert werden!“

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung