AfD-Fraktionsmitglied Sebastian Wippel aus Görlitz: Juncker verdient Brücke-Preis nicht!

Zur geplanten Ehrung, dem EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker den Görlitzer Brücke-Preis zu überreichen, erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete Sebastian Wippel aus Görlitz:

"Ich schließe mich dem Widerstand von Matthias Wenzel, dem Chef der Oberlausitzer Bibliothek der Wissenschaften, an. Der hat laut Dresdner Morgenpost bereits 134 Unterschriften honoriger Görlitzer gegen diese Ehrung gesammelt.
Juncker hat als Luxemburger Staatschef befeuert, dass sich sein Land zum Paradies für Steuerhinterzieher entwickelt. Somit hat er geholfen, nationale Finanzen zu Lasten der Steuerzahler verschiedener Länder zu akquirieren.
Das hat mit Völkerverständigung, für die der Brücke-Preis steht, nichts zu tun. Mir kommt es außerdem so vor, als ob der sächsische Ministerpräsident, der die Ehrung vornehmen soll, seinem Parteifreund verloren gegangene Reputation zurückverschaffen will."

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung