AfD-Fraktion stellt Antrag: 5.000 Euro Begrüßungsgeld für Neugeborene

In die nächste Landtagsdebatte wird die AfD-Fraktion einen Antrag einbringen der vorsieht, dass der Freistaat Sachsen für Neugeborene pauschal 5.000 Euro Begrüßungsgeld steuerfrei auszahlt. Dazu erklärt der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, André Wendt:

„Nach einer aktuellen Studie des Hamburger Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) werden in Deutschland weltweit die wenigsten Kinder geboren, im Durchschnitt 8,2 je 1.000 Einwohner. Auch in Sachsen werden zu wenige Kinder geboren. Von 1990 bis 2012 hat das Geburtendefizit im Freistaat mit 502.000 eine neue Höchstmarke erreicht. Mit einem Durchschnittsalter von 46,4 Jahren ist der Freistaat das zweitälteste Bundesland.

Die AfD-Fraktion fordert die sächsische Staatsregierung auf, dieser Entwicklung aktiv entgegenzuwirken. Junge Sachsen sollen wieder stärker motiviert werden, sich für Kinder und die Gründung einer Familie zu entscheiden. Als Baustein hierfür soll das einmalige steuerfreie Begrüßungsgeld für jedes Neugeborene dienen. Sachsens Eltern sollen einkommensunabhängig bei der Erstausstattung des Neugeborenen finanziell unterstützt werden. Es ist mir eine besondere Freude am Tag des Kindes, diesen Antrag im sächsischen Landtag einzureichen.

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung