AfD-Abgeordneter und Bundeswehrsoldat, André Wendt: Armee-Bürokraten gefährden das Leben unserer Soldaten!

Zum Desaster um das Bundeswehr-Sturmgewehr "G36" erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete André Wendt, selbst Berufssoldat:

"Es ist nicht nachvollziehbar, dass in Ministerien Entscheidungen über Ausstattung und Bewaffnung von Soldaten getroffen werden, die im Ernstfall deren Leben gefährden. Bereits seit Einführung dieser Waffe ist bekannt, dass die Treffgenauigkeit im heißgeschossenen Zustand nur unzureichend gewährleistet ist. Neben nicht einsatzfähigen Marinehubschraubern und Spezialfahrzeugen für Fallschirmjäger, die Mängel an Radaufhängungen, Federung und Achsen haben, ein weiterer schwerer Fehlschlag des Verteidigungsministeriums.

Die Alternative für Deutschland bekennt sich zur NATO-Zugehörigkeit Deutschlands, sieht Auslandseinsätze der Bundeswehr allerdings sehr kritisch. Wenn deutsche Soldaten in den Krieg geschickt werden, muss zwingend deren Ausrüstung einwandfrei und auf dem neuesten Sicherheitsstandard sein."

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung