Ehrenamt und Breitensport fördern statt ideologische Projekte

Zur Fachregierungserklärung „Sport im Freistaat Sachsen“ betont der sportpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Holger Hentschel:

„Wir fordern CDU-Minister Roland Wöller dazu auf, endlich ein breit aufgestelltes Landesprogramm für das Ehrenamt zu starten. Die freiwillige und unentgeltliche Arbeit, die Sporttrainer, Schiedsrichter und Jugendbetreuer leisten, muss vom Freistaat Sachsen anständig honoriert werden.

Bisher belohnt er die ehrenamtliche Arbeit nur mit einem Tropfen auf den heißen Stein. Was es an Unterstützung gibt, reicht vielfach noch nicht einmal für die aus der eigenen Tasche beglichenen Kosten aus.

Hier sehen wir den Freistaat Sachsen in der Pflicht, die eigenen Prioritäten neu zu sortieren. Statt zig Millionen für ideologisch fragwürdige Projekte aus dem Fenster zu werfen, sollte dieses Geld für den Breitensport und das Ehrenamt eingesetzt werden.

Doch anscheinend ist der Regierung die Vermittlung von Fairness, Eigenverantwortung und Hilfsbereitschaft nichts wert.“

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung