Transen-Werbung in Schulen?

Transen-Werbung in Schulen?

Laut BILD-Zeitung von heute werden in Nordrhein-Westfalen Schüler der 6. Klasse zu einer Geschlechtsumwandlung motiviert. Sie erhielten im Biologie-Unterricht Arbeitsblätter, die empfahlen, „sich so rasch wie möglich“ operieren zu lassen, wenn man sich im angeblich falschen Körper fühle. NRW-Bildungsministerin Dorothee Feller (CDU) sehe darin „kein Problem“, schreibt BILD.
In Sachsen gibt es mit dem Projekt „Schule der Vielfalt“ bereits ähnliche Auswüchse. Das Projekt wird vom Freistaat Sachsen und dem NRW-Bildungsministerium gefördert. Auf einem frei zugänglichen Plakat werden Schüler dazu aufgerufen: „Sei doch anders!“ (und nicht nur „voll normal“).
Der Freistaat #Sachsen gewährte der „Schule der Vielfalt“ in den Jahren 2021/22 eine Förderung über 290.896,82 Euro. Laut der Kleinen Anfrage Drs. 7/11379 erfolgte jedoch keine Prüfung auf „Lehrplankonformität“. Das Konzept des Projekts fordert von den Schulen unter anderem die „Etablierung einer Regenbogen-AG“, die wöchentlich stattfinden soll, um „Schulen zu queerfreundlicheren Orten“ zu machen.
Dazu erklärt der bildungspolitische Sprecher der sächsischen AfD-Fraktion, Dr. Rolf Weigand:
„Das Projekt ‚Schule der Vielfalt‘ wurde 2009 in Nordrhein-Westfalen initiiert. Dieses Projekt weitestgehend ungeprüft zu übernehmen und staatlich zu fördern, finde ich entsetzlich. Die eigene Sexualität muss Privatsache bleiben. Werbung für Geschlechtsumwandlungen hat an unseren Schulen nichts zu suchen – und zwar weder im Unterricht noch in einer Regenbogen-AG.
Das Projekt ‚Schule der Vielfalt‘ gibt ganz offen zu, dass es unsere Schüler zu Aktionstagen wie dem Christopher Street Day schleppen will. Das muss CDU-Kultusminister Christian Piwarz ebenfalls unterbinden. Statt Regenbogen-Ideologie brauchen wir einen politisch neutralen Unterricht. Um das sicherzustellen, hat Piwarz mehr als genug zu tun.“

Weitere Beiträge

Ein schönes Beispiel für die verlogene grüne Doppelmoral macht aktuell BILD öffentlich. In einer Sitzung der Bundesnetzagentur soll deren grüner Chef Klaus Müller gesa...
In Sachsen ist die Zahl der Jugendlichen, die sich für eine Geschlechtsumwandlung entschieden, stark gestiegen. Waren es 2016 noch 40 Jugendliche mit der Diagnose ‚Tra...
Im Schnitt 50 Mal am Tag klappt irgendwo in #Deutschland ein #Messer auf, sticht immer öfter ein „#Einzelfall“ mit nicht selten tödlichen #Folgen zu. So, wie zuletzt i...
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen
Lützerath: Massenmanipulation durch Leitmedien! – Karsten Hilse – AfD-Fraktion im Bundestag
Die Stadtratsfraktion in Frankenberg teilt über ihren Sprecher Jürgen Stein mit: AfD wirkt! Eine unscheinbare Veröffentlichung im Amtsblatt ist ein Antrag unserer Frak...
Zahlreiche Zuhörer fanden den Weg zu unserer kurzfristigen Veranstaltung. Welche Lösungen und Forderungen es gibt, könnt ihr ausführlich im Video sehen. Mit dem La...
Nach einem Vorstoß des Wirtschaftsministers zum Kohle-Ausstieg gibt es Widerspruch aus Sachsen. Zum SZ Artikel >>> https://bit.ly/3vxzIKz
Jedes Jahr aufs Neue, und . Ab diesem Jahr werden all die „Menschen“ (Welt.de) eingebürgert. Dann können die Medien ohne schlechtes Gewissen schreiben, das...

Spende

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Spende

Spende

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.