„Willkommenseuphorie“ nicht angebracht

SR Christian Kriegel

Die AfD-Fraktion distanzierte sich deutlich von dieser gelebten Willkommenskultur.

Dazu berichtet die LVZ über unseren Stadtrat Christian Kriegel:

“[...]Christian Kriegel sagte, er halte „Willkommenseuphorie“ nicht für angebracht. Er griff die Haltung von Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) an: Der OBM sehe angebliche kulturelle Bereicherungen durch Fremde. Das sehe die AfD als „rein illusorisch an“. In keiner deutschen Großstadt sei das gelungen. Kriegel sprach von einer „Flüchtlingslawine“, für die es keine Generallösung gebe. Er sprach sich dagegen aus, Turnhallen und Schulen für die Unterbringung von „Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen“ zu nutzen.[...]

Quelle: LVZ

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung