Jörg Urban in Frohburg

Jörg Urban in Frohburg

Am 15.11.18 trafen sich fast 100 Mitbürgerinnen und Mitbürger auf Einladung von unserem Fraktionsvorsitzenden im Sächsischen Landtag, Herrn Urban, in Frohburg, wo er über die Fraktionsarbeit berichtete.

Zu allen Themen, die in den Ausschüssen des Landtages behandelt werden, bringen sich die AfD-Mandatsträger gestaltend ein. Leider werden diese Anträge mit Routine abgelehnt und seien sie noch so vernünftig. Abgrenzung zur AfD hat offenbar Priorität als Sacharbeit. Besonders wurde dies deutlich, als die AfD-Fraktion kürzlich den Antrag einbrachte, die Sächsische Landesregierung möge die Bundesregierung auffordern, den UN-Migrationspakt, der am 11.12.2018 unterzeichnet werden soll, nicht zu unterzeichnen um damit vielen anderen Staaten zu folgen.
Die namentliche Abstimmung erfolgte mit Ablehnung des Antrages, wobei 17 Abgeordnete der Abstimmung fern blieben, auffällig viele CDU-Abgeordnete.

Einer dieser MdL Georg-Ludwig von Breitenbuch (CDU) befand sich in Frohburg als aufmerksamer Zuhörer im Saal. Er ist regional bestens bekannt und als Herr Urban die Diskussion eröffnete, wollte ein Bürger von Herrn von Breitenbuch erfahren, wie er abgestimmt habe und welchen der drei Kandidaten er für den CDU-Bundesparteivorsitz bevorzugt. Er sprach laut und vernehmlich, eine konkrete Antwort blieb er allerdings den Anwesenden schuldig…

Im Anschluss an die Veranstaltung erklärten sich mehrere Bürger nach einem Aufruf durch unseren Kreisverband bereit, für ein kommunales Mandat kandidieren zu wollen.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung