Herr Rosenthal sollte dringlichst Konzepte gegen den Linksextremismus vorlegen

SR Tobias Keller

Unser Fraktionsvorsitzender Tobias Keller kommt in der Leipziger Volkszeitung zu Wort:

AfD-Fraktionschef Tobias Keller hat ein ganzes Bündel von Defiziten entdeckt. Mitverantwortlich dafür, dass der Linksextremismus in Leipzig bislang nicht ausreichend bekämpft wird, ist für ihn Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). „Der OBM relativiert seit Jahren die linke politische Gewalt in Leipzig“, so Keller und fordert: „Er muss gegen Linksextremisten endlicht auch so vorgehen wie gegen rechte Extremisten.“ Leipziger Vereine, die im Verfassungsschutzbericht auftauchen, dürften kein Fördergeld mehr aus dem Rathaus erhalten. „Es kann nicht sein, dass dort immer wieder zu Gewalt aufgerufen wird und dann niemand dafür verantwortlich ist“, so der Fraktionsvorsitzende. Komplett „fehlbesetzt“ ist für ihn die Extremismusstelle im Rathaus. Sie unternehme seit Jahren praktisch nichts gegen den linken Extremismus. „Dort müssen die Mitarbeiter ausgetauscht werden“, forderte der AfD-Stadtrat. In der Verantwortung sei auch Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke). „Herr Rosenthal sollte dringlichst Konzepte gegen den Linksextremismus vorlegen, die denen gegen Rechtsextreme ähneln“, so Keller.

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung