Gedenkfeier für die Opfer des Volksaufstandes

AfD-Stadtratsfraktion

Am gestrigen Samstag fand die diesjährige Gedenkfeier für die Opfer des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 gegen die kommunistische Gewaltherrschaft in Leipzig statt. Im seinem Grußwort machte der Leiter der Gedenkstätte in der "Runden Ecke", Tobias Hollitzer, darauf aufmerksam, dass es auf dem Leipziger Südfriedhof noch immer keinen angemessenen Gedenkort an einer exponierten Stelle gibt, obwohl der Stadtrat das so in der Vergangenheit beschlossen hatte.
Die Veranstaltung erhielt weiterhin einen ehrenvollen Rahmen mit einer Gedenkrede von Dieter Dombrowski (Vizepräsident des Landtages Brandenburg), bewegenden Erinnerungsworten des Zeitzeugen Achim Walther und nicht zuletzt durch die musikalische Umrahmung der Leipziger Blechbläsersolisten.
Die beiden Stadträte Jörg Kühne und Christian Kriegel legten im Namen der AfD-Stadtratsfraktion einen Kranz für die Opfer des 17. Juni 1953 nieder.
Leider vermisste man in diesem Jahr die Leipziger Rathausführung. Schade, dass nicht einmal ein Bürgermeister der Stadt Leipzig an dieser wichtigen Gedenkveranstaltung teilnahm

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung