Die AfD lehnt Gehirnwäsche von Minderjährigen ab

SR Tobias Keller

Es wird immer kruder wenn es um unsere Kinder geht. Erst werden Sie in Kitas schon im Kleinstkindalter verstaatlicht und dann sollen sie auch noch indoktriniert werden. Ein Schal(c)k wer da nicht an die "DDR" erinnert wird.
Damals ging es allerdings "nur" um sozialistische Erziehung. Heute sollen die verschiedensten Sexpraktiken an unsere Kinder herangetragen werden. Dazu werden sogenannte Kitakoffer erstellt mit diversen Spielen und Büchern. Die AfD lehnt solcherlei Gehirnwäsche von Minderjährigen ab.

Sexualerziehung: SPD will schon in der Kita Frühsexualisierung!

In Sachsen-Anhalt, wo nächstes Jahr zum Glück Landtagswahlen stattfinden, will die ‪#‎SPD‬ schon in den Kitas die Kleinkinder mit verschiedenen Formen der Sexualität überfordern.

Die Justizministerin ist nämlich auf folgende (nicht glorreiche) Idee gekommen: Weil die Dunkelziffer bei Übergriffen auf Homosexuelle, Intersexuelle sowie Transsexuelle und Transgender aufgehellt werden soll, muss man die Kinder zur Frühsexualisierung drängen.
Wenn Sie das auch nicht verstehen, dann noch ein Versuch: In 7 Jahren wurden in dem gesamten Bundesland nur 19 Fälle angezeigt. Diese Übergriffe finden überwiegend unter Erwachsenen statt. Also kann man 3-4jährige Kinder mit "Kinderbüchern und pädagogischem Begleitmaterial“ - also bestimmt auch Dildos - sensibilisieren. Wenn Sie das immer noch nicht verstehen, dann fragen Sie ihre örtlichen SPD-Vertreter.

Die ‪#‎AfD‬ setzt sich dafür ein, den Eltern die Erziehung ihrer Kinder zu überlassen. Wie ein Vibrator funktioniert, müssen sie nicht schon in der Kita lernen. Und schon gar nicht werden damit Straftaten verhindert, weil schon Kleinkinder mit Transsexualität konfrontiert wurden.

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung