Augenwischerei: Die Bundesregierung bedient sich der Reserven des Gesundheitsfonds

Die Bundestagswahlen stehen vor der Tür. Da greift die Regierung gern ins Sparschwein der Bürger.

In diesem Fall in die Reserven des Gesundheitsfonds, den man um satte 1,5 Mrd. Euro erleichtert. Die von den Versicherten angesparten Beiträge früherer Jahre finanzieren so die Stabilität der Beiträge im Wahljahr 2017.

Kurzsichtig gedacht, denn Experten warnen schon jetzt vor drastischen Beitragserhöhungen in den kommenden Jahren, um z.B. die Mehrkosten für die medizinische Versorgung der Flüchtlinge gewährleisten zu können.

Indem die Bundesregierung sich an den Einlagen des Gesundheitsfonds bedient, verschleppt sie die Erhöhung der Zusatzbeiträge. Für die gesetzlich Versicherten kein Gewinn, denn sie müssen die erwarteten Mehrkosten von 14 Milliarden Euro tragen – entweder durch die ersparten Einlagen und/oder als Steuerzahler. Eine riesige Augenwischerei, die den Bürgern einmal mehr den Durchblick abspricht.

#AfD Mut zur Wahrheit

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/krankenkassen-beitraege-bleiben-im-wahljahr-2017-stabil-a-1116531.html

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung