AfD-Abgeordnete André Barth und Dr. Stefan Dreher bei der Bundesagentur für Arbeit

Die Landtagsabgeordneten aus dem Kreisverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, André Barth und Dr. Stefan Dreher waren für den 04.März beim Geschäftsführer der Bundesagentur für Arbeit, Agentur für Arbeit Pirna, Herrn Mario Lehwald eingeladen. Herr Lehwald erläuterte die Situation des Arbeitsmarktes im Landkreis und wies auf zukünftige Maßnahmen hin. Er beklagte vor allem den Fachkräftemangel und die nahezu unmögliche Einbindung von Asylbewerbern. Verwunderlicherweise waren Vertreter anderer Parteien des Sächsischen Landtages bis auf Herrn Richter von den Linken nicht anwesend. André Barth und Dr. Stefan Dreher zogen abschließend folgendes Fazit von ihrem Besuch: "Wir haben uns über diese Einladung gefreut und ein sehr aufschlussreiches Gespräch gehabt. Der Fachkräftemangel muss aus unserer Sicht langfristig gelöst werden. Zuwanderung von Fachkräften kann hierbei nur kurzfristig Symptome heilen. Nachhaltig ist nur eine verbesserte Ausbildung unserer einheimischen Jugendlichen. Mit der Schilderung zu den problematischen Verhältnissen in Bezug auf die Beschäftigung von Asylbewerbern wurde eine Forderung der AfD bestätigt. Wir sprechen uns für verpflichtende Deutschkurse und eine Arbeitserlaubnis für Asylbewerber aus, damit diese bei entsprechender Qualifikation für den Zeitpunkt ihres Aufenthalts selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen können."

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung