Hasst der mögliche CDU-Spitzenkandidat die Ostdeutschen?

Hasst der mögliche CDU-Spitzenkandidat die Ostdeutschen?

Laut Informationen der Freien Presse soll der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz, Spitzenkandidat der CDU Sachsen für die Bundestagswahl werden. Wanderwitz fiel mehrfach mit verhetzenden Äußerungen auf, in denen er Ostdeutsche als politisch unreif und demokratieuntauglich verunglimpfte. Dazu erklärt das sächsische AfD-Landesvorstandsmitglied, Andreas Harlaß: „Wenn ein Politiker wie Wanderwitz in einem Interview beispielsweise sagt, ‚ich würde mich nicht als Ostdeutscher bezeichnen‘, obwohl er aus Chemnitz stammt, ist das bemerkenswert. Er scheint sich seiner Herkunft zu schämen. Wenn er dann seinen sächsischen und allen ostdeutschen Bürgern mangelndes Demokratieverständnis bescheinigt, ist das beleidigend.“ Wanderwitz sagte der Evangelischen Nachrichtenagentur ‚idea‘: viele Ostdeutsche hätten ‚die Demokratie noch nicht akzeptiert‘. Im Redaktionsnetzwerk ‚RND‘ legte der mögliche CDU-Spitzenpolitiker nach, indem er äußerte: Bei der Festigkeit der Demokratie existierten in Ostdeutschland aber nach wie vor ‚strukturelle Probleme‘, und begründet, Ostdeutsche seien ‚Diktatur-sozialisiert‘ und verlangten immer noch einen ‚starken Staat‘.Beim Thema Infektionszahlen schob Wanderwitz die einst höheren Inzidenzzahlen in Sachsen auf das Wahlverhalten und fabulierte über einen Zusammenhang zwischen Corona auf dem Gebiet der ehemaligen DDR: Es sei kein Zufall, dass sich das Virus besonders stark in jenen Landkreisen verbreite, wo die AfD stark sei (RND). Und teilte zum Rundumschlag mit der Nazikeule aus: ‚Man muss leider sagen, dass der Rechtsextremismus in den neuen Ländern im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung mehr Anhänger findet, als das in den alten Ländern der Fall ist‘.Fazit: „Wer solche Hetzer als Spitzenkandidaten für die CDU in Sachsen aufstellt, will entweder der angeschlagenen CDU den Rest geben – oder hasst die ostdeutschen und sächsischen Wähler abgrundtief.“

Weitere Beiträge

Unsere Mitglieder und Sympathisanten des KV- Erzgebirge sind wahrlich keine „Schönwetterpatrioten“. Auch Sturm und Regen konnte uns nicht abhalten unsere P...
In diesen bewegten Zeiten, wo … 🔰 … die rot-grünen Kriegstreiber immer schwerere Waffen an „Selenskyj Forderinski“ liefern wollen, obwohl die koboldgrüne Verbotspartei...
„Das Beginnen wird nicht belohnt, einzig und allein das Durchhalten.“ (Katharina von Siena) Heute vor zehn Jahren, am 6. Februar 2013, wurde die Alternative für Deut...
Unsere Mitglieder, Abgeordnete und Sympathisanten unterstützen unsere Plakataktion für den Frieden. Weitere Aktionen folgen.   https://www.afdsachsen.de/wp-conte...
Während Baerbock (GRÜNE) davon spricht, dass Deutschland einen Krieg gegen Russland führe und die größten deutschen Medienanstalten sehr milde mit dieser Aussage umgeh...
Mit einer überwältigenden Mehrheit wurde Nico Köhler ohne Gegenkandidat als Vorstandsvorsitzender bestätigt. Als Stellvertreter steht ihm Ulrich Oehme zur Seite sowie ...
Ein schönes Beispiel für die verlogene grüne Doppelmoral macht aktuell BILD öffentlich. In einer Sitzung der Bundesnetzagentur soll deren grüner Chef Klaus Müller gesa...
In Sachsen ist die Zahl der Jugendlichen, die sich für eine Geschlechtsumwandlung entschieden, stark gestiegen. Waren es 2016 noch 40 Jugendliche mit der Diagnose ‚Tra...

Spende

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Spende

Spende

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.