Wer in Deutschland keine Steuern zahlt, soll doppelte Staatsbürgerschaft verlieren!

Immer mehr Einwanderer entscheiden sich nach der Einbürgerung in Deutschland dafür, ihren alten Pass und somit die Staatsbürgerschaft des Herkunftslandes zu behalten. Von den im Vorjahr nach Deutschland   eingebürgerten Iranern (2689), Syrern (2479), Afghanen (2400), Marokkanern (2390), Libanesen (1294), Tunesiern (1125), Nigerianern (954) und Algeriern (462) gab laut Statistischem Bundesamt im Vorjahr kein einziger seinen alten Pass ab, berichtet u.a. die aktuell die „FAZ“.
 
Dazu erklärt der sächsische AfD-Landesvorsitzende, Jörg Urban:
 
„In der Deutschland-Villa ‚Kunterbunt‘ scheint inzwischen nichts mehr unmöglich zu sein, was dazu dient, das deutsche Volk und dessen Staatszugehörigkeit zu demütigen. Wie Gammelfleisch wird die deutsche Staatsbürgerschaft inzwischen regelrecht verramscht. Frei nach dem Motto: Wer will noch einen Pass, wer hat noch keinen?
 
Bereits vor fast zwei Jahren hatte eine Mehrheit von CDU-Delegierten auf einem Parteitag in geheimer Abstimmung für einen Antrag gestimmt, die sogenannte Optionspflicht für in Deutschland geborene Kinder ausländischer Eltern wieder einzuführen. Die Kanzlerin verkündete daraufhin, dass der Beschluss falsch sei – und tat nichts. Man muss sich tatsächlich fragen, wie es um den stolz und das Rückgrat in einer Partei wie der CDU bestellt ist, die sich von ihrer Parteichefin und deren Gefolgsleuten um den Machterhalt willen übertölpeln lässt.
 
Die sächsische AfD steht gegen die doppelte Staatsbürgerschaft. Sie gehört abgeschafft! Wer zudem über einen gewissen Zeitraum – drei Jahre etwa - keine Steuern in unser Sozialsystem einzahlt, dem muss der deutsche Pass inklusive die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen werden. In mehreren europäischen Ländern, wie beispielsweise Dänemark, wird bereits ebenfalls darüber debattiert, automatisch die Aufenthaltsgenehmigung entziehen, wenn mehr als drei Jahre finanzielle Hilfe vom Staat bezogen wurden.“   

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung