Ulrich Lupart: Kapelle Neuensalz darf nicht sterben!

Der vogtländische AfD-Direktkandidat und Kreisrat Ulrich Lupart will es nicht so einfach hinnehmen, dass das Kultur- und Ausstellungszentrum Kapelle Neuensalz im gleichnamigen Plauener Nachbarort zum Jahresende schließen muss. "Genau das ist den Mitarbeitern und Unterstützern nämlich am Donnerstag mitgeteilt worden. Doch dagegen müssen wir uns als Vogtländer mit aller Kraft wehren", erklärt Lupart, der sich bei seinen Informationen auf Peter Dörfler von der Interessengemeinschaft für den Erhalt der Kapelle bezieht. Demnach habe Dieter Kießling, 2. Geschäftsführer der Vogtland Kultur GmbH, die traurige Nachricht überbracht. "Ausgerechnet auf einer Dankeschön-Veranstaltung, bei der das Kapellen-Team für das Engagement anlässlich der im Juli stattgefundenen 30-Jahr-Feier gewürdigt wurde. "Das muss man sich einmal vorstellen. Da kommen die Leute zu einer Feier zusammen und bekommen mitgeteilt, dass bald Schluss, ihr Arbeitsplatz bald weg ist", so Lupart. Drei Jahrzehnte lang sei die Kapelle mit Konzerten, Ausstellungen und Lesungen, aber auch als beliebter Ort für Hochzeiten eine gute Adresse im Vogtland und darüber hinaus gewesen. Anfang der Achtzigerjahre wurde der Sakralbau praktisch in letzter Sekunde vor dem Abriss gerettet und maßgeblich durch engagierte LPG-Bauern aus dem Dorf saniert, so dass das historische Gebäude später als Konzert- und Ausstellungszentrum genutzt werden konnte. "Und jetzt im vereinten Deutschland, in dem die Steuermilliarden laut Bundesregierung nur so sprudeln, fehlt es an einigen Tausend Euro für den laufenden Betrieb. Das ist nicht hinnehmbar", sagt Lupart. Er fordert seine Mitbewerber um das Direktmandat auf, sich mit ihm gemeinsam für den Erhalt der Kultur-Kapelle einzusetzen. "Und da spreche ich ganz besonders Frau Magwas von der CDU an. Schließlich hat sie von uns allen momentan ja die besten Kontakte in die große Politik, weil sie ja bereits im Bundestag sitzt." Die Kapelle Neuensalz ist genauso wie etwa das Neuberinhaus in Reichenbach Teil der Vogtland Kultur GmbH, deren alleiniger Gesellschafter der Vogtlandkreis ist. Über das Aus für die Kapelle war schon länger spekuliert worden. Als Grund werden finanzielle Probleme beim Landkreis und den Kommunen Treuen und Neuensalz genannt.
Diese Seite verwendet Cookies.