Tino Chrupalla: Sanierungskompetenz vermarkten!

Der Görlitzer AfD-Direktkandidat, Malermeister Tino Chrupalla hat die LMBV aufgefordert, die Vermarktung ihrer Sanierungskompetenz zu forcieren. „Technologien zur Stabilisierung von Uferböschungen, zur Wasserregulierung oder gegen die Verockerung des Wassers werden bei uns seit Jahren genutzt. Schön, dass Bundes-Finanzstaatssekretär Jens Spahn (CDU) kurz vor der Bundestagswahl das Pfund erkennt, mit dem die Lausitz wuchern kann. Es darf aber nicht bei kleinteiligen Maßnahmen wie Messeförderungen bleiben, gefragt ist ein ganzheitliches Konzept. Zu klären ist, in welcher Form die LMBV ihr Wissen weiter geben sollte, da eine direkte marktwirtschaftliche Einmischung schwierig ist. Entweder man erwägt einen Wissenstransfer in andere Länder, der sich ohne Gewinnabsichten lediglich selbst finanzieren muss, oder privatisiert das Unternehmen, überführt „das Wissen“ also in eine gesonderte Gesellschaft. Wissenstransfers werden politisch immer gern angekündigt, ob im Pariser Klimaabkommen oder bei Veranstaltungen mit Entwicklungsländern. Gerade in diesem Fall aber sollten der Ankündigung auch konkrete Taten folgen!“

Diese Seite verwendet Cookies.