Sportmuseum – endlich handeln!

SR Jörg Kühne

 Sportmuseum – endlich handeln!

Die Erinnerung an die herausragenden sportlichen Traditionen Leipzigs liegt seit Langem brach.Völlig inakzeptabel dieser Zustand, findet die AfD! Deshalb hatte unsere Fraktion eine Anfrage zur Zukunft des Sportmuseums an den OBM gestellt. Die Antwort fiel leider dürftig, vertröstend und somit wenig ermutigend aus. Seit Jahrzehnten(!) bemüht sich der
Förderverein Sportmuseum e. V. redlich um die Aktivierung der Museumsbrache an geeignetem Orte in Nähe von vormaligem Zentralstadion und DHfK. Leider bis heute ohne greifbaren Erfolg! Die ehemalige Nordtribüne des Schwimmstadions ist mittlerweile so sehr zur Ruine verkommen, dass diese wohl keinen geeigneten Standort für das Museum mehr darstellt, ohne Unsummen nicht vorhandener Geldmittel zu verschlingen. Die Verantwortlichen der Stadt sollten schnellstens praktikable Lösungsvorschläge auf den Tisch legen, um die traditionsreiche Sportgeschichte unserer Stadt wieder in respektabler Weise in einem sportwissenschaftlichen Museum zu dokumentieren!
Nicht am St. Nimmerleinstag!
Der Fundus von mehr als 90 000 Exponaten unserer Sportgeschichte gehört nicht in die Kellerräume des Olympiastützpunktes, sondern an das Licht der Öffentlichkeit – auch als touristisches Ziel! Aus Sicht der AfD-Fraktion
besteht für den künftigen Kultur-Bürgermeister angesichts dieser Hinterlassenschaft eine Menge Handlungsbedarf!

Diese Seite verwendet Cookies.