Nachbarländer zeigen wie Politik geht. Wann liefert die CDU?

Italien stoppte das Anlegen von „Hilfsorganisations“-Booten die Wirtschaftsmigranten an der libyschen Küste von Schleppern übernehmen. Gleichzeitig wies Österreich radikal-islamische Hassprediger aus und schloss mehrere radikale Moscheen.

Andre Barth, parlamentarischer Geschäftsführer, erklärt:

„Italien macht die Häfen dicht, Österreich schließt Moscheen und Osteuropa ist bereits geschlossen. Stellt sich die Frage, ob Deutschland, wo der Zuwanderungs-Irrsinn ungebremst andauert, nicht ganz ‚dicht‘ ist.

Beim Blick auf die deutsche Regierung packt einen das kalte Grauen. Eine sozialdemokratisierte CDU läuft linksradikalen ‚Refugee Welcome‘-Parolen hinterher und nimmt die illegale Grenzöffnung sowie den dauerhaften Kontrollverlust im Asyl-Chaos achselzuckend hin. Nicht einmal zu einem umfassenden Burka-Verbot wie in vielen europäischen Nachbarländern kann sie sich durchringen. Ganz zu schweigen von der überfälligen Schließung radikal-islamischer Moscheen, bevor weitere muslimische Wirrköpfe blutige Anschläge begehen.

Diese CDU hat fertig. Man könnte meinen sie ist derart saft- und kraftlos, dass sie auf eine Wiederbelebung durch den politischen Islam hofft.“

 

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung