3700 Euro GEZ-Rechnung für Hotel ohne Internet und TV gefordert - Zwangsgebühr sofort abschaffen!

Laut BILD-Zeitung soll ein Hotelbetreiber auf dem Winterberg in der Sächsischen Schweiz jetzt 3700 Euro an den GEZ-Nachfolger „Beitragsservice des MDR“ nachzahlen, obwohl er keinen Fernseher und auch keinen Internet-Anschluss besitzt, über den TV-Programme konsumiert werden können.

Dazu erklärt die medienpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag, Dr. Kirsten Muster:

„Es sollte eine Selbstverständlichkeit in einem freien Land sein, dass jedermann auch frei darüber entscheiden kann, was er für ein Medienprogramm konsumiert. Die staatlich verordnete Rundfunkzwangsabgabe gehört darum sofort abgeschafft. Es ist politisch erklärtes Ziel der AfD-Landtagsfraktion, diesen Anachronismus zu beenden, zumal eine partei- und gesellschaftspolitische Neutralität in den öffentlich-rechtlichen Medien immer weniger wahrnehmbar ist!“

Diese Seite verwendet Cookies.