Frauke Petry: AfD-Fraktion lehnt Kennzeichnungspflicht für Polizisten ab!

Zur Forderung nach einer Kennzeichnungspflicht bei Polizisten im Einsatz, wie nun erneut von Linkspartei und Grünen im Sächsischen Landtag gefordert, erklärt Sachsens AfD-Fraktionsvorsitzende, Frauke Petry: "Statt erst einmal das Prüfverfahren von Polizei und Justiz abzuwarten, preschen Linke und Grüne in der Manier einer Einheitspartei gemeinsam vor und demonstrieren damit, wie groß ihr Misstrauen gegen Beamte ist, die beinahe täglich Gesundheit und auch Leben riskieren, um die demokratisch legitimierte Versammlungsfreiheit sicherzustellen. Sollte sich herausstellen, dass der Gegendemonstrant zu Unrecht geschlagen wurde, muss das selbstverständlich Konsequenzen haben. Aber selbst dann handelt es sich um einen Einzelfall, der nicht polizeitypisch ist. Auf keinen Fall darf Tausenden Beamten in Sachsen nun signalisiert werden, dass sie als Schlägertrupp unter Generalverdacht stehen. Die AfD-Fraktion lehnt die Kennzeichnungspflicht von Polizisten ab, um zu verhindern, dass sie und ihre Familien im privaten Umfeld Zielscheiben von militanten, so genannten Antifaschisten werden."

Diese Seite verwendet Cookies.