Europäische Nachbarn identifizieren Merkel als Gefahr für ein friedliches Europa!

Die desaströse Asyl- und Migrationspolitik der Bundesregierung unter Kanzlerin Merkel, wird zunehmend von unseren europäischen Nachbarn, als Gefahr für den Frieden in Europa
angesehen.
 
Dazu einige Stimmen:
 
Ministerpräsident Viktor Orban (Ungarn) „Offensichtlich gibt es einen Zusammenhang zwischen der Einwanderung und dem Terrorismus. Darüber braucht man nicht zu debattieren, das ist eine Tatsache“.
 
Außenminister Witold Waszczykowski (Polen) „Die Versicherungen europäischer Politiker, deutscher Politiker, deutscher Behörden, dass Europa sicher sei, sind nicht gerechtfertigt“.
Sein Innenminister, Mariusz Blaszczak, ergänzt: „… kein Zweifel daran, dass die Probleme, mit den sich jetzt unsere Nachbarn, dass Resultat einer jahrzehntelangen Migrationspolitik sind, das Resultat von Multikulti-Politik, das Resultat davon, dass eben jahrelang Emigranten aus dem Nahen Osten und Nordafrika aufgenommen worden sind, die sich nicht in die europäische Gesellschaft integrieren“.
 
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (Österreich) „Schluss mit der gemeingefährlichen Beschwichtigungspolitik. Seit Jahren warne ich vor dieser absehbaren radikal-islamischen Entwicklung und Bedrohung. Der Terror in Europa zeigt, dass wir eine andere Ausländerpolitik brauchen. Die Politik der offenen Grenzen und der falschen Toleranz muss beendet werden“.
Die Migrations- und Asylpolitik der großen Koalition unter Merkel hat zu einer tiefen Spaltung Europas geführt. Man könnte noch viele kritische Stimmen, von politischen Führern, unserer Nachbarländer wiedergeben.
 
Der Tenor gleicht sich auffallend. Noch nie in der Nachkriegszeit, stand ein deutscher Kanzler, so in der Kritik der europäischen Nachbarn. Die politische Klasse unter Merkel, ist dabei einen gewaltigen Scherbenhaufen aufzutürmen. Merkel hat nicht nur unser Land gespalten, auch die EU ist durch die miserable deutsche Politik und Merkels Alleingänge zerrüttet. Gottlob, wird es der schlechtesten deutschen Kanzlerin der Bundesrepublik, nicht gelingen, unsere europäischen Bündnispartner weiter politisch zu vergewaltigen. Unsere Nachbarn erwachen und emanzipieren sich immer deutlicher von dem kolossalem Versagen Merkelscher Politik. Um die abgewirtschaftete politische Klasse in Deutschland wird es einsam in Europa. Merkel sollte die Zeichen der Zeit anerkennen. Im Geiste der europäischen Einheit, ist der Rücktritt Merkels überfällig.
Nur Mut, Frau Bundeskanzlerin, Sie schaffen das.
 
Für Rückfragen:
Siegbert Droese
Landesverband Sachsen / stellv. Landesvorsitzender
Mobile: +49 175 9725795
E-Mail: siegbert.droese@afdsachsen.de
Nordstraße 1, 04105 Leipzig ( Innenstadt ),
Tel.: 0341-5913296, Fax : 0341-5279192
Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung