Deutsche Waffenlieferungen an Saudi-Arabien endlich stoppen!

Saudi-Arabien erhält weiter umfangreiche Waffenlieferungen aus Deutschland, berichten verschiedene Medien. Im vergangenen Jahr gingen Waffen im Wert von 21,8 Milliarden Euro an die saudische Militärallianz, die völkerrechtswidrig einen blutigen Krieg gegen Jemen führt. Unter der neuen Bundesregierung wurden weiter Waffen geliefert.

Mario Beger, AfD-Landtagsabgeordneter, erklärt:

„Das ist die Spitze der Scheinheiligkeit: Ein islamistisches Regime, das die Menschenrechte im eigenen Land permanent mit Füßen tritt und einen schmutzigen Krieg gegen die Zivilbevölkerung in Jemen führt, wird von der CDU/SPD-Bundesregierung mit umfangreichen Waffenlieferungen hofiert. Damit unterstützt die Bundesregierung auch die Entstehung neuer Flüchtlingsströme und die Spaltung in Deutschland und Europa.

Zudem finanziert Saudi-Arabien die islamistischen ‚Rebellen‘ in Syrien, die sich aus ehemaligen Al-Kaida- und Al-Nusra-Terroristen rekrutieren. Diese radikalen Islamisten verhindern die endgültige Befriedung Syriens und haben sich in der letzten ‚Rebellen‘-Hochburg Idlib verschanzt. Auch hier muss die Bundesregierung Saudi-Arabien die rote Karte zeigen, damit die syrischen Bürgerkriegs-Opfer endlich ihre Heimat wieder aufbauen können.“

 

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung