CDU-Jugend - Tanzbären der Kanzlerin? Und wo waren die Deutschland-Fahnen?

Zu dem am Wochenende in Dresden stattgefundenen Deutschlandtag der CDU-Nachwuchsorganisation JU, erklärt das AfD-Fraktionsvorstandsmitglied, Jörg Urban:

„In Dresden hatte der CDU-Jugendverband die Chance, nicht nur aufmüpfig zu sein, sondern einmal richtig konsequent. Doch daraus wurde nichts. Merkel-Kritiker wurden ausgebuht und niedergebrüllt.

Am Rednerpult habe ich bei den Medienübertragungen zudem nicht einmal eine Deutschlandfahne beim so genannten ‚Deutschlandtag‘ wehen sehen. Lediglich die ‚Juncker-Sterne‘ der EU waren aufdringlich drapiert. Dies wundert mich nicht. Denn Merkel hat offenbar kein Verhältnis – oder ein zutiefst ablehnendes - zu unseren Nationalfarben, deren Historie in Zeiten der deutschen Befreiungskriege liegt. Bereits nach der Bundestagswahl 2013 entsorgte Merkel die Deutschlandfahne öffentlich auf der Bühne mit verächtlichem Blick, als handele sich um einen Putzlappen.

Fazit: Die einst rebellische Nachwuchsorganisation JU hat sich in Dresden rückgratlos benommen wie Tanzbären von Merkels Gnaden. Umso wichtiger ist es, dass es nun eine wahre Oppositionspartei wie die AfD in Deutschland gibt, die zudem hervorragende Sacharbeit in den Parlamenten leistet.“

Diese Seite verwendet Cookies.